2. Pressekonferenz 2019

631. Maiabendfest – das blauweiße Heimatfest für alle Bochumer

Erstmals verkauft die Maiabendgesellschaft Wanderstöcke für den Festmarsch. Jürgen Dieberg, Sparkasse Bochum, bekam ihn als erster und betonte: „Wir unterstützen gerne Bochums größtes Volksfest.“

Jedes Jahr gewinnt das Maiabendfest an Attraktivität: Auch dieses Jahr sorgt ein pralles unterhaltsames Programm vom 25. bis 28. April 2019 für tolle Festtage. Zum zehnten Mal führt der Festumzug von Harpen zum Boulevard. Das Fest dort wird von vielen Bochumer Vereinen und den Bezirken mitgetragen. Karl-Heinz Böke, Vorsitzender der Maiabendgesellschaft, überreichte Jürgen Dieberg, Sparkasse Bochum, einen Wanderstock für den Festumzug. Bürger können ihn für 10 Euro an den Festtagen erwerben.

Foto: Sparkasse Bochum

Von A wie Anzenhofer bis Z wie Zapfenstreich

631. Bochumer Maiabendfest, 25. bis 28. April 2019

Die Maiabendgesellschaft präsentierte in der Sparkasse das pralle Unterhaltungsprogramm für die tollen Tage vom 25. bis 28. April. Vom Westfälischen Brauchtumsabend am Donnerstag, über den Großen Zapfenstreich am Freitag, den Festmarsch in die City mit großem Musikprogram bis zum Familien- und „Mach Mit“-Tag am Sonntag auf dem Boulevard ist für jeden was dabei!

A für Anzenhofer, B für Brauchtum, C für Castroper Straße, D für Dortmunder Fehde, E für Eichbaum, F für Festumzug, G für Gewand… Gewand?

Ja, neues Gewand – denn nun bereits zum zehnten Mal wird das Bochumer Maiabendfest in seiner Ausrichtung als „buntes Heimatfest für alle“ gefeiert. In diesem kleinen Jubiläum zeigt sich die Nachhaltigkeit der erfolgreichen Neuausrichtung in die City von Bochum. Die 631. Auflage verspricht demnach wieder ein lebendiges Treiben, bei dem es für einheimische wie auswärtige Besucher viel zu entdecken und zu erleben gibt. Auch wenn der Termin in diesem Jahr in die Osterferien fällt, ist die Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 e.V. zuversichtlich, dass sich rund um den Boulevard wie immer Tausende Besucher tummeln werden. Von Donnerstag bis Sonntag zeigt sich Bochum erneut in seinem frischen blau-weißen Gewand – also Fähnchen schnappen und mitmarschieren!

… Z für Zapfenstreich

Der traditionelle „Große Zapfenstreich“ am Freitagabend findet in diesem Jahr wieder auf dem Platz am Kuhhirten statt. An dem beliebten Denkmal mit seiner modernen „Trankgasse“ begrüßt die Maiabendgesellschaft einen besonderen Ehrengast: Zum musikalischen Zapfenstreich der Maischützen hat sich Ina Scharrenbach – NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung – angekündigt. Die Veranstaltung beginnt um 21 Uhr und wird live auf die LED-Wand an der Hauptbühne übertragen. Auch vom rund 3,5 km langen Festumzug am Samstag sind an der großen LED-Wand Live-Bilder zu sehen. Der Umzug selbst kommt mit dieser Neuerung daher: Er windet sich nicht mehr durch die engen Gassen, sondern bleibt auf den breiten Hauptstraßen. Vom Rathaus kommend biegt der große Festzug über die Bongartstraße in die Massenbergstraße ein und führt an der Großbühne vorbei in Richtung Hauptbahnhof. So bleibt der Zug im Fluss und die vielen Zuschauer können sich besser verteilen.

Bühne frei für hochkarätige Acts

Westfälischer Brauchtumsabend am Donnerstag, Großer Zapfenstreich am Freitag, Festmarsch in die Innenstadt am Samstag. Hmmm … da fehlt doch noch was? Genau, das kultige Musikprogramm auf der zentralen Großbühne! Jahr für Jahr sorgen hochkarätige Acts, meist mit Bezug zu Bochums lebendiger Musikszene, für das rockige Drumherum. In diesem Jahr startet das Sound-Spektakel bereits um 17.30 Uhr: Hurra, hurra, die Bühne brennt, wenn „Die goldenen Reiter“ die Neue Deutsche Welle frecherweise akustisch interpretieren. Mit Klampfe, Ukulele, Akkordeon, Bass und Cajon wird dem typischen Synthiesound der 80er-Jahre der Garaus gemacht. Völlig losgelöst geht’s direkt in den Sternenhimmel.

Wo wir schon beim Sternengewimmel sind: Die Band „Stars Of Starlight“ mit Dennis LeGree, David Thomas und Reginald Jennings vereint sage und schreibe 20 Jahre „Papa“ auf der Bühne – die Figur der alte Dampflok ist gerollt und gerollt und gerollt… und hat dabei immer wunderbar gesungen und geklungen! Stimmgewaltig geht’s ab ca. 19 Uhr expressartig durch die bekannten Hits. Ein stimmungsvoller Akzent: Mit Einbruch der Dunkelheit werden die Häuser links an der Bühne blau-weiß illuminiert …

Gleich mit den ersten Takten erweckt die Queen Revival Band ab 21 Uhr die energiegeladenen Superhits der einflussreichen Rock-Formation zum Leben und „Bohemian Rhapsody“ wird zur totalen „Bochum Rhapsody“. Von Another One bites the Dust bis Radio Ga Ga , von I Want to Break Free bis – natürlich – We are the Champions! Die fulminante Bühnenshow der charismatischen Coverband reicht Freddie Mercury absolut zu Ehren. Singin’ We will, we will rock you!

Gut für Bochum

Mit dem Musik-Höhenfeuerwerk ab 23 Uhr findet die Samstagnacht ihren krönenden Abschluss: Funkelnde Raketen zeichnen wahre Kunstwerke in den dunklen Nachthimmel.

Startrampe für das Lichter-Spektakel ist wie immer das Dach der Sparkasse Bochum. Als Gastgeber der Presseveranstaltung und langjähriger Förderer ist die Sparkasse Bochum nach wie vor Feuer und Flamme für das Maiabendfest und mit ganzem Herzen dabei. „Wir unterstützen gerne Bochums größtes Volksfest“, betont Jürgen Dieberg, Sparkasse Bochum.

Ehrensache Ehrenamt!

Am Kindertag, dem Sonntag, präsentieren sich wieder zahlreiche Bochumer Vereine und Institutionen mit ihren ehrenamtlichen Angeboten für Kinder und Jugendliche. An den Informationsständen der Organisationen und Vereine besteht die Möglichkeit zum regen Austausch – und natürlich zum aktiven Einstieg in die wertvolle Aufgabe „Ehrenamt“. Der MACH MIT!-Tag entwickelt sich mehr und mehr zu einer direkten Kontakt- und Vermittlungsbörse und Jahr um Jahr sind weitere Partner dabei.

Von 11 bis 18 Uhr zeigen uns die Kleinen auf der Bühne eindrucksvoll, dass sie zu Großem fähig sind – es wird getanzt und gesungen, gezaubert, jongliert und musiziert. Mit Thomas Anzenhofer schließt dann um 18.00 Uhr ein weiterer Großer das Bühnenprogramm ab. Gemeinsam mit Jürgen Klement beackert Anzenhofer das weite Feld des Alternative Country. „Too Old to Die Young“ heißt die Devise bei diesem Musikprojekt. Ein Auftritt ganz ohne Gage – aber mit viel Herz für Bochums Nachwuchs.