Legat ist erfüllt!

Eicheinpflanzung
Eicheinpflanzung

Im privaten Rahmen haben unser Junggesellenhauptmann und Graf Engelbert am letzten Samstag das Legat erfüllt und dem Harpener Bockholt entrissen.

Unseren besonderer Dank gilt der Propstei St. Peter & Paul, die uns einen Platz für die „Coronaeiche“ zur Verfügung gestellt hat. Als keines Dankeschön hat Propst Michael Ludwig 70 selbstgenähte Atemschutzmasken von der Gruppe Haus Schulze geschenkt bekommen.

Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an den Vorstand des BSV Harpen, der unseren Hauptmann empfangen und die Eiche dieses Jahr nicht so stark verteidigt hat.

Nächstes Jahr machen wir es wieder richtig! Blau-weiß

Bochumer Jungenlied singen

Bochumer Jungenlied singen
25.04.2020 – 15 Uhr Bochumer Jungenlied singen

Liedtext:

Es kann ja nicht immer so bleiben
hier unter den wechselnden Mond,
es blüht eine Zeit und verwelket,
was mit uns die Erde bewohnt.


Und kommen wir wieder zusammen,
auf wechselnder Lebenbahn,
sind wir immer noch die Bochumer Jungen,

>P f i f f<
Junge, da kast di drop verloten, loten, loten,
sind wir immer noch die Bochumer Jugen,

>P f i f f<
Junge, da kast di drop verloten!


Es haben viel fröhliche Menschen
lang vor uns gelebt und gelacht,
den Ruhenden unter dem Rasen
sei fröhlich der Becher gebracht.
Refrain…


Es werden viel fröhliche Menschen
lang nach uns des Lebens sich freu´n,
uns Ruhenden unter dem Rasen
den Becher der Fröhlichkeit weih´n.
Refrain…

Wir sitzen so traulich beisammen
und haben einander so lieb,
erheitern einander das Leben,
ach, wenn es doch immer so blieb.
Refrain…

Doch weil es nicht immer so bleibet,
so haltet die Freundschaft recht fest,
wer weiß denn, wie bald uns zerstreuet
das Schicksal nach Ost und nach West.
Refrain…

Und sind wir auch fern voneinander,
so bleiben die Herzen doch nah,
und allen, ja allen wollt´s freuen,
wenn einem was Gutes geschah.
Refrain…

Und kommen wir wieder zusammen
auf wechselnder Lebensbahn,
so knüpfen ans fröhliche Ende
den fröhlichen Anfang wir an.
Refrain…

Zum gedenken

Trotz Corona hat unser Junggesellenhauptmann und unser Vorsitzender am Hauptfriedhof anstelle des Zapfenstreichs ein Gesteck für alle Kameradinnen und Kameraden, die nie wieder ein Maiabendfest feiern können, niedergelegt.

Kranzniederlegung 2020

Kranzniederlegung in Fröndenberg

Stiftskirche in Fröndenberg – 19. April 2020

Liebe Freunde des Maiabendfestes,
Auch wenn das diesjährige 632. Maiabendfest aufgrund der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus nicht stattfinden kann, haben sich der Junggesellenhauptmann Meiko Krämer sowie Björn Sauerland, in seiner Funktion als Graf Engelbert, am heutigen Sonntag auf dem Weg nach Fröndenberg gemacht. Dort haben sie am Grab des Grafen Engelbert, dem Stifter des Maiabendfestes, der Tradition folgend zu dessen Andenken/Ehren einen Kranz niedergelegt. Dieses in diesem Jahr auch verbunden mit dem Wunsch und der Hoffnung, dass die Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem Maiabendfest im nächsten Jahr wieder in der bisherigen Form stattfinden können.